Tagesförderstätte

Die Einrichtung

Die Tagesförderstätte ist eine teilstationäre Einrichtung für Menschen mit schweren geistigen und mehrfachen Behinderungen, die aufgrund von Art und Schwere ihrer Beeinträchtigung eines erhöhten Betreuungs-, Förder- und Pflegeangebotes bedürfen.

In der Einrichtung werden z.Zt. 30 Personen in vier Gruppen betreut.

Zwei Fachkräfte und eine Berufs-/Vorpraktikantin, Zivildienstleistender oder Auszubildende/r betreuen jeweils eine Gruppe und decken dort im Wesentlichen die pädagogischen und pflegerischen Anteile der Arbeit ab.

Darüberhinaus bietet die Einrichtung einzeltherapeutische Maßnahmen wie Krankengymnastik und Ergotherapie zur Erhaltung und Förderung im motorischen und kognitiven Bereich an.

Strukturierte Tagesabläufe und ein vielfältiges Angebot bieten Zeiten des Tuns, des Daseins, des Miterlebens und der Entspannung.

Unsere Fachkräfte im Gruppen- und Therapiedienst sind:

  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger
  • Altenpfleger
  • Krankenschwestern und Krankenpfleger
  • Ergotherapeut
  • Physiotherapeut
  • Heilpädagogin

In unserer Tagesförderstätte stehen folgende Räumlichkeiten zur Verfügung:

  • vier Gruppenräume mit jeweils angrenzendem Ruheraum
  • Therapieraum für Krankengymnastik
  • Therapieraum für Ergotherapie
  • Snoezelraum
  • zwei Pflegebäder
  • zwei Pflegeduschen
  • Büro und Besprechungsraum

Für Aktivitäten außer Haus stehen zwei Busse mit rollstuhlgerechter Ausstattung zur Verfügung.

Beschäftigung und Arbeit

Neben Pflege und Betreuung bietet die Einrichtung eine individuelle Förderung der Fähigkeiten, die eine eventuelle Eingliederung bzw. Wiedereingliederung in den Arbeitsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen ermöglichen.

Dieses geschieht nicht im Sinne eines Arbeitstrainings, vielmehr findet eine Annäherung an die Arbeitswelt durch Einüben ins Tätigsein statt.

Dabei liegt der Schwerpunkt nicht in der Verwertbarkeit der Produkte, sondern der Entwicklung lebenspraktischer Fertigkeiten.

Die Anforderungen orientieren sich dabei an den Möglichkeiten des Einzelnen.

Freizeitaktivitäten

Zentraler Gedanke unserer Arbeit mit mehrfach behinderten Menschen ist die Ganzheitlichkeit der Förderung. Neben unterschiedlichen Arbeits- und Beschäftigungsangeboten sind daher auch Zeiten der Erholung und vielfältige Freizeitangebote ein wesentlicher Bestandteil unseres Engagements.

Dazu gehören Spaziergänge, Ausflüge, Teilnahme an Veranstaltungen und Besuche, auch außerhalb der täglichen Betreuungszeit, u.v.m.

 

 

 

Einmal jährlich findet eine einwöchige Ferienfreizeit statt, die wir in Ferienparks in Deutschland oder im angrenzenden Ausland durchführen.

 

Kontakt

Tagesförderstätte                          Lage der Einrichtung
Leitung Beate Reimann
Dr.-Ottmar-Kohler-Straße 7
55743 Idar-Oberstein
Telefon: 06781-219 666
Telefax: 06781-219 667
E-Mail: tfst.lebenshilfe@t-online.de