Teilnahme der Lebenshilfe Obere Nahe am Firmenschachturnier in Birkenfeld

Wolfgang Fuck, Oliver Reidenbach, Michael Fritsch und Roman Uglesic nahmen als „inklusives Team“ am Firmenschachturnier teil und kämpften für die Lebenshilfe Obere Nahe um Brettpunkte sowie 500 Euro Preisgeld .

An der Veranstaltung nahmen  auch Spitzenspieler der BASF  und anderer namhafter Unternehmen teil.

Der Spielmodus betrug 30 Minuten pro Spieler sowie fünf  Rundenpartien.

Mit drei  erkämpften Brettpunkten und knappen Niederlagen konnte das Lebenshilfe-Team am Ende Achtungserfolge vorweisen.

Wolfgang Fuck der an Brett 1 spielte sagte treffend: „ Die kochen auch nur mit Wasser!“

In der Tat standen unsere Jungs des  Öfteren  auf Gewinn. Ein möglicher Grund warum es am Ende nicht zum Sieg gereichte, war das nicht Ausschöpfen der Zeituhr.  Dies gilt es beim nächsten Turnier  zu verbessern.

Sieger des Turniers wurde „Bernds Chess – Faktor“ vor den Teams von BASF und dem Heinzenwies` Gymnasium Idar-Oberstein.

Am Ende belegte das Lebenshilfe-Team den 10 Platz (alle Paarungen und Tabelle im Internet unter Schach-Kongress 2019).

Für die Lebenshilfe Obere Nahe ging es aber nicht nur um Sieg oder Niederlage. Die Aspekte  „Fair Play“ , Respekt  und Wertschätzung sowie Barrierefreiheit, respektive das Knüpfen von Sozialkontakten zählte genauso. Dies wurde auch von den  Schachfreunden Birkenfeld bei der Teilnahme in den Vordergrund der gestellt und gewürdigt.

Wir bedanken uns bei den Veranstaltern; ebenso  ein großes Lob an die mitgereisten Fans und Betreuer. Für die Teilnehmer der Lebenshilfe war dies eine tolle neue Erfahrung!

Einig waren sich Betreuer und Teilnehmer, dass man im kommenden Jahr unbedingt wieder teilnehmen möchte. Bis dahin wird an der Strategie gefeilt und trainiert! Betreuer Roman Uglesic möchte als ersten Schritt eine Schach-AG in der Lebenshilfe gründen und freut sich über Mitspieler und Mitstreiter.